Weine …zum Verkosten

Meine Weine: ein Flirt mit dem Fruchtigen, dem Sympathischen, dem Runden, dem Vollen, dem Harmonischen, der Eleganz, eine sanfte Intensität. Jedes Jahr sind sie ein wenig anders: wegen des Jahresklimas, der Launen der Rebsorten, der Inspiration der Winzerin und der vorbei fliegenden Engel…Einige Dinge lassen sich erklären, andere nicht. Eines ist sicher: der Wein ist lebendig.

Citations : le Blanc à fredonner 2008 noté 14/20 par la Revue des Vins de France « Meilleurs vins à petit prix 2010 » • L'égrappé à picorer 2006 cité par La Revue des Vins de France 2006 • L'égrappé à picorer 2007 noté 15,5/20 par la Revue des Vins de France « Meilleurs vins à petit prix 2010 » • L'égrappé à picorer 2009 cité par la Revue des Vins de France « 5 meilleurs rapports qualité/prix du Languedoc Roussillon 2010 » • L'égrappé à picorer 2010 noté 15/20 par la Revue des Vins de France « Meilleurs vins à moins de 20€ 2013 » et 14/20 par le Guide Bettane et Desseauve des vins de France 2013 • Le Rouge à palabrer 2005 cité en « vins de copains 2006 » par Le Nouvel Observateur
› Le Blanc …à fredonner

„Die Lust, eine kleine fruchtige und perlende Melodie mit ihren Höhen und Tiefen zu summen. Der Gaumen ist entzückt von dem finalen Bouquet …und dann heimlich noch ein zweites Glas...“

Die Rebsorten: 40% Macabeo, 30% weißer Grenache, 30% Clairette du Languedoc

Der Boden: ton-kalkhaltiger Boden beim Macabeo und weißen Grenache, Mergelboden in der Hanglage bei der Clairette du Languedoc

Die Weinlese: Handlese ganz früh am Morgen, damit die Trauben noch frisch sind

Die Weinbereitung: direktes Keltern in einer horizontalen Presse mit Holzgehäuse, kalter Abstich, 10°C die ersten drei Tage, am vierten Tag wird die alkoholischen Gärung ausgelöst, 20 Tage lang eine Temperatur zwischen 12°C und 14°C, was ein sanftes Herauslösen der Farb- und Gerbstoffe (Extraktion) ermöglicht. Weinausbau auf feinen Hefen während des Winters.

Die Verkostung: klare und dezente Farbe. Feine Nase, fruchtig mit Noten von Birne und einer Spitze Anis. Schöne und angenehme Fülle im Gaumen. Trockener Weißwein, der sehr gut zu Fisch, weißem Fleisch, gut gewürzten Speisen und Käse passt.

Der Alkoholgehalt: 13 % vol

Le 2008 cité dans Les meilleurs vins à petits prix 2010 de la RVF - Gerbelle et Maurange • Note : 14/20
" Belle note de menthol, avec du gras et de la complexité aromatique au nez et en bouche.
Un vin très agréable avec de la longueur en finale. "


› Le Rosé …à lézarder

Eine Südterrasse, im Schatten. Ein azurblauer Himmel, ein Tisch, einige Gläser. Der Rosé : sehr frisch. Man wartet auf die Gäste…“

Die Rebsorten: 70% Grenache, 30% Shiraz und 15% Caladoc

Der Boden: ton-kalkhaltiger Boden

Die Weinlese: Lese am Morgen (geringste Temperatur der Trauben)

Die Weinbereitung: direktes Keltern in einer horizontalen Presse mit Holzgehäuse, kalter Abstich, 10°C die ersten drei Tage, Auslösung der alkoholischen Gärung am vierten Tag, 23 Tage lang eine Temperatur zwischen 13°C und 15°C, was ein sanftes Herauslösen der Farb- und Gerbstoffe (Extraktion) ermöglicht. Weinausbau auf feinen Hefen während des Winters.

Die Verkostung: schöner Rosé, frische Nase mit einem vollmundigen, leicht säuerlichen Gaumen. Ein angenehmer Wein für Sommerabende!

Der Alkoholgehalt: 12,5 % vol



› L'Égrappé …à picorer

„Rotwein, schön und beschwingt für einen netten Abend.
Intensive Momente, die man bei einem Wein teilt, ein Lächeln auf den Lippen…“

Die Rebsorten: : 40% Grenache (Le Peyral, 18 Jahre alt) und 60% Carignan (Les Clots Migoto, 50 Jahre alt) 

Der Boden: ton-kalkhaltiger Boden, mager in der Hanglage

Die Weinlese: Handlese und Transport in Komporten

Die Weinbereitung: Trauben werden bei der Ankunft im Keller entrappt (d.h. Trauben werden von den Stielen gelöst), alkoholische Gärung 15 Tage lag, sanfte Extraktion in beiden Tanks (Carignan und Grenache) durch Umpumpen, dannn Auslassen am Ende der Gärung. Keltern. Verschnitt der beiden Weine im Januar.

Die Verkostung: ausdrucksvolle Nase nach reifen roten Früchten, Gewürzen und Pfeffer. Harmonischer Gaumen mit jungen und sanften Taninen; er ist frisch und köstlich. Ein gefälliger und eleganter Wein.

Der Alkoholgehalt: 13 % vol

Le 2006 cité dans La Revue des vins de France - juin 2006
" Arômes de cerises noires, fruit croquant pur. Belle matière première, élevage à la hauteur. "
 
Le 2007 parmi Les meilleurs vins à petits prix 2010 de la RVF - Gerbelle et Maurange • Note 15,5/20
" La puissance des Corbières, vous la trouverez dans cette cuvée. C'est riche, dense, costaud en alcool mais c'est toujours plaisant pour sa mâche et sa densité de corps. Avec des arômes de fruits très mûrs et légèrement compotés en finale, il se montre très complet et fera le bonheur des amateurs de corbières de caractère. "
 
Le 2009 parmi Les 5 meilleurs rapports qualité/prix du languedoc Roussilon - RVF, juin 2010
" Ce Corbières suave, un peu vernissé offre un beau volume et une chair florale. "
 
Le 2010 parmi Les meilleurs vins à moins de 20€ 2013 de la RVF - Gerbelle et Maurange • Note 15/20
" Très fin sur le fruit mûr avec une bouche féminine, délicate et sans excès d'extraction. Un vin juste, très gourmand, réjouissant pour ce cru vinifié avec une personnalité d'influence bourguignonne. "
 
Le 2010 cité dans Le guide Bettane et Desseauve des vins de France 2013Note 14/20
" Un vin joyeux et bien vinifié, au fruit croquant, aux notes de résineux, à la texture fondante et bien équilibrée sur la fraîcheur. "
 

› Le Rouge …à palabrer

„Ein Winterabend, warm und gemütlich in den Sesseln sitzend, die Blicke vom Kaminfeuer gefangen, der Rotwein als Begleiter beim geselligen Plaudern.“

Die Rebsorten: 50% Carignan vieille vigne (‘Les Grands Clots’ 70 Jahre alter und ’La Galinette’ 100 Jahre alter Weinberg) und 50% Grenache (‘Les Argelats’ 70 Jahre alter Weinberg)

Der Boden: ton-kalkhaltig beim Carignan und ehemalige Kieselterrasse beim Grenache

Die Weinlese: Handlese und Transport in Komporten

Die Weinbereitung: vor dem Einfüllen der Trauben Vorbereitung des Betontanks durch Einfüllen von Maische eines anderen Weins, der sich im Gärprozess befindet, um den Tank zu erwärmen und ihn mit Kohlendioxid zu sättigen.

Morgens: Lese und Einfüllen der Carignan-Trauben, nachmittags: Lese und Einfüllen der Grenache-Trauben, dies 2 Tage lang. Die zwei Rebsorten werden im Tank sukzessive übereinander geschichtet. Gärung in den Trauben 15 Tage lang bei einer Temperatur von 30°C bis 33°C. „Ausbluten“ des Tanks , d.h. Ablaufen des Vorlaufs (Jungwein), dann Keltern des Tresters. Der Vorlauf und der Presswein werden direkt verschnitten. Milchsäuregärung Ende Oktober. Weinausbau im Tank auf feinen Hefen während des Winters.

Die Verkostung: intensive Farbe, eine Nase von reifen schwarzen Früchten und Lakritz. Voller Gaumen, würzig, mit weichen, runden Taninen. Vollmundiger und komplexer Wein, der gut zu Lammgerichten sowie Lachs mit Orange passt.

Der Alkoholgehalt: 13,5 % vol

Le 2005 cité dans Les vins de copains 2006 du Nouvel Observateur
" Tout est équilibre dans ce vin, des arômes floraux et épicés à la densité en bouche, se concluant par une finale interminable. "


› Au Fil du Vent

„Die Luft ist frisch und frühlingshaft, die Sonne strahlt und der Himmel ist klar.
Ein Wein mit viel Eleganz.“

Die Rebsorten: 65% Carignan vieille vigne (La Galinette, 100 Jahre alt) und 35% Grenache vieille vigne (Le Peyral)

Der Boden: ton-kalkhaltig in Hanglage

Die Weinlese: Handlese, Auswahl der Trauben und Transport in Komporten

Die Weinbereitung: Trauben werden bei der Ankunft im Keller entrappt (d.h. von den Stielen gelöst), sanfte Extraktion während des 15-tägigen Gärprozesses, Umpumpen, dann Auslassen am Ende der Gärung. Keltern.

Ausbau: im Eichenfass (Bourgogne, französische Eiche) 12 Monate lang

Die Verkostung: Farbe: granatrot. Nase: intensive Noten von Vanille, hellen Gewürzen und einer Mischung aus eingelegten Früchten und Kirschwasser. Eleganter Gaumen mit erstaunlicher Frische, Noten von Vanille und Lakritz.

Der Alkoholgehalt: 13,5 % vol

Meine Weine enthalten nur eine geringe Menge an Sulfiten. Sie verhindern die Oxidation des Weins.

Grain de Fanny • Fanny Tisseyre
10 avenue du Chemin Neuf F-11200 Ornaisons, Franckreich • Tél. : +33(0)4 68 27 05 65 ou +33 (0)6 78 47 62 98 • e-mail : ftisseyre@free.fr
Besuch der Weinberge sowie Weinverkostung nach Absprache